Laser Akupunkturgeräte – für den empfindlichen Patienten

Laserakupunktur ist die schmerzfreie Alternative zur klassischen Akupunktur mit Nadeln und wird weltweit in der TCM Forschung und Therapie, der Ohrakupunktur und der Behandlung von Schmerzen eingesetzt. Sie zeichnen sich durch ihre Vielzahl an therapeutischen Einsatzmöglichkeiten und ihre hohe Effizienz aus.

Lasergeräte sind speziell für folgende Haupteinsatzgebiete entwickelt worden und besonders geeignet für

  • Laserakupunktur
  • Sportmedizin
  • Orthopädie
  • Physiotherapie
  • Schmerztherapie

Laser zur sanften, ganzheitlichen Diagnose und Therapie

Medizinische Lasergeräte können in zwei Hauptgruppen aufgeteilt werden:

  1. Laser zur chirurgischen Anwendung (Leistung: 4-100 W)
    Diese können aufgrund ihrer Leistungsstärke potentiell schneidende Wirkung haben. Diese Laser sind invasiv und werden in die Laserklasse 4 eingeordnet.
  2. Laser zur Biostimulation/Biomodulation (Leistung: 30-500 mW)
    Die Laser zur Biostimulation und Laserakupunktur sind non-invasiv und werden in die Laserklasse 3B eingeordnet. Die Leistung liegt meistens zwischen 30-500 mW, kann aber auch darüber liegen (Kl. 4 ohne Fokussierung).

Laser der Laserklassen 3B und 4 sind einweisungspflichtig. Mitarbeiter, die diese Geräte benützen müssen durch qualifiziertes Vertriebspersonal in die therapeutische Handhabung eingewiesen werden.

Die Kosten der Lasertherapie lassen sich auch für Kassenpatienten abrechnen.

Wir bei acupuntureworld bieten Ihnen 3 Geräteklassen aus der Gruppe der nicht-invasiven Laser an:

Laser zum Behandeln von

  • Akupunkturpunkten und kleinen Flächen, Klasse 3B (z.B.: LaserPen, die Biolas und Vitacell Softlaser und andere)
  • Punkten, kleinen, mittleren und großen Flächen, Klasse 3B (z.B.: Physiolaser Olympic / LightNeedle)
  • Kleinen, mittleren und großen Flächen, Klasse 3B und 4 (z.B.: Satellite / LightStream)

Vorteile moderner Technologie in der Laserakupunktur

Die konsequente Umsetzung neuester Lasertechnik ermöglicht inzwischen die Herstellung von kompakten, mobilen Lasergeräten. Einfachste Handhabung verbunden mit maximaler Funktionsbreite sowie hoher Leistung und Frequenzgenauigkeit garantieren funktionstüchtige und ausgereifte Therapiekonzepte.

Die optimalen Laser sind programmierbar und haben optimierte Anwendungsprogramme. Über umfassende Frequenzspeicher können aktuelle Frequenzforschungen übernommen und in der Praxis umgesetzt werden. Diagnose und Therapie (Akupunktur- und Flächenbehandlung) sind mit Frequenzmodus, nach Bahr und Reiniger (RAC Diagnostik) und im Dauerstrahlmodus möglich.

Die Wellenlängen der RJ-Lasergeräte liegen im „optischen Fenster“ der geringsten Absorption durch Wasser, Hämoglobin, Melanin für optimale Tiefenwirkung. Sie enthalten je nach Gerätetyp Wellenlängen vom sichtbaren Blauviolett 405 nm bis zum unsichtbaren Infrarot 904 nm.

Das moderne ergonomische Design von heutigen Lasergeräten ermöglicht angenehmes und effizientes Arbeiten. Alle hier angebotenen Laser sind leicht, transportabel und überall schnell zu installieren.

Umfangreiches Zubehör wie Stative, Gerätewagen, Flächensonden, Applikatoren, Fiberoptiken, oder Schutzbrillen komplettiert das Programm. Alle von RJ hergestellten Laser ermöglichen zusätzlich den Einsatz mit austauschbaren Applikatoren, abgestimmt auf spezielle Einsatzgebiete.

Laser für den professionellen Einsatz

Bei der Auswahl eines Therapielasers sollten folgende Punkte in Erwägung gezogen werden:

  • ausreichende Leistung, um Tiefen-/Flächenwirkung in akzeptabler Zeit zu ermöglichen
  • Wellenlänge (geringste Absorption durch z.B. Wasser und Melanin)
  • Modulation, d.h. vorprogrammierte Biofrequenzen, Therapieprogramme, eigene Protokolle
  • Zubehör wie Aufsätze für Punkt und Fläche vorhanden
  • Möglichkeit zur Erweiterung

Welche Leistung ist "ausreichend"?

Leistung und Therapiedauer:

Ein Beispiel zur groben Orientierung 500 mW (808 nm) cw reduzieren sich nach ca. 2 cm Gewebe auf rund 2 mW Leistung.

Um 2J am Zielort zu erhalten werden ungefähr 15 Minuten benötigt! Bei einer Fläche von üblichen 5 cm2 wären das über 1 Std. Therapiedauer. 15 W hingegen erreichen 2J innerhalb von 33 Sekunden, das wären ca. 2 Min. Therapiedauer für 5 cm2 Fläche.

Daraus folgt, daß niedrige Leistung für eine wirksame Energiemenge am Zielort (Tiefenwirkung) nur bedingt geeignet ist, da die Expositionsdauer zu lang ist. Für die Akupunktur und Triggerpunkte muß die Energiedichte des Lasers hochgenug sein, um einen Schwellenreiz zu erzeugen. Laser der Klasse 2M sind in der Praxis hierfür eher ungeeignet.

Vereinfachte Formel zur Berechnung der Behandlungsdauer:

Die Therapiezeit ergibt sich aus der gewünschten Energieabgabe und der Leistung des Lasers. Wird die Leistung reduziert, verlängert sich die Therapiezeit entsprechend.

T (Zeit in Sekunden) = E (Energie in Joule) / W (Leistung in Watt)

Unser Service für Sie – die persönliche Beratung bei der Wahl des richtigen Akupunkturlasers

Haben Sie Fragen zu unseren Akupunkturlasern oder wünschen Sie eine Beratung? Wir beraten Sie gern bei der Suche nach dem für Sie geeignetem Gerät.

Senden Sie eine E-Mail an info@acupunctureworld.de, wir kontaktieren Sie umgehend, um einen Beratungstermin zu vereinbaren.